Das Jubiläum: Hinter den Kulissen!

Das Jubiläum: Hinter den Kulissen!

Endlich war es soweit – unser erstes Jubiläum, das einjährige Bestehen der Band, wurde am 1. April 2016 im Kuhstall Schwabbruck rigoros gefeiert!

 

Doch wer glaubt dieses Event war eine normale Geburtstagsparty, der hat sich gründlich getäuscht.

Nicht nur das „Einladen“ der Gäste ist erheblich komplizierter als gedacht, sondern auch die restliche Planung und Vorbereitung, die hinter dem Ganzen steht.

Zunächst einmal geht es da um den Kern der Sache, den musikalischen Part: der will natürlich ordentlich geprobt sein. Und wer schon einmal ein ehrenamtliches Projekt auf die Beine stellen wollte, an dem 4 oder mehr Personen beteiligt waren, der weiß, zu welcher Herausforderung allein die Terminfindung plötzlich werden kann…

Aber damit ist die Vorbereitung ja erst ganz am Anfang. Stehen einmal die Probentermine und der Entwurf für’s Programm, geht die Denkarbeit erst so richtig los:

Wann sollen wir denn die Party steigen lassen? Wo soll das Ganze überhaupt stattfinden? Eintritt verlangen… Ja oder nein? Wer kümmert sich um die Kasse, falls ja? Moment – damit die Leute auch mitbekommen, dass das Event stattfindet (und vor allem wo und wann), brauchen wir Plakate und Flyer. Wer organisiert den Entwurf und anschließenden Druck? … und viele viele weitere Fragen, die es zu beantworten gilt.

Also Plakate entwerfen, drucken lassen und aufhängen, Werbung im Internet planen, das Event mit dem Betreiber der Location besprechen und natürlich Bühnentechnik inklusive Tontechniker organisieren, die Benutzung des Equipments mit der zweiten Band klären, sich über möglicherweise anfallende GEMA-Kosten o.ä. informieren, und zu guter letzt das Ganze auch noch möglichst reibungslos nach und nach in die Tat umsetzen!

 

Wir müssen zugeben, dass wir diesmal unglaubliche Hilfe beim körperlichen Teil der Arbeit hatten. Rahid, Hamsa und Osama aus Syrien sind uns beim Auf- und Abbau des gesamten Bühnenequipments wie Profis zur Hand gegangen und haben uns damit einen sehr großen Teil des Schuftens abgenommen. (An dieser Stelle nochmal ein herzliches DANKE an die drei, das war Spitzenarbeit!)

Nochmal überlegen, haben wir auch nichts vergessen? Man könnte dem Programm einen letzten Schliff verpassen, es fehlen noch Soundcheck und die Mischpultleuchten für unseren Tontechniker. Ach ja – die Lose für die Ukulelenverlosung dürfen auch noch präpariert werden.

 

Soooo, und schon sind wir beim Ergebnis der sechsmonatigen Planung:

Einem unglaublichen Auftritt, der uns dank einem hochmotivierten, feierwütigen Publikum und einer Klasse Vorband riesen Spaß gemacht hat!

 

Übrigens, einen Aprilscherz konnten sich Mr. MoJoe dann doch nicht verkneifen. Eine unserer Ukulelen musste beim Auftritt ihr Leben lassen… Da ist uns schon kurz das Herz in die Hose gerutscht. Bis sich herausgestellt hat, dass die kaputte eine nachgekaufte, baugleiche Ukulele in der gleichen Farbe war und unsere drei wie geplant verlost werden konnten. April, April.

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Verstanden